); ga('send', 'pageview');

Forscher nahmen in einem Labor 34 Alltagskunststoffe unter die Lupe – über 1400 Substanzen wurden bei der Analyse entdeckt, teilweise in einem einzelnen Produkt mehrere Hundert. Das Problem: Über 80 Prozent davon, also etwas mehr als 1100 Stoffe, sind nicht identifizierbar, da sie als Abbau- und Nebenprodukte erst im Herstellungsprozess entstehen.

LINK

 

Kategorien: Plastik im Blut